Vorausschau: Praxisverlegung und Neueröffnung in Mühldorf

Liebe Patienten und Klienten,

es gibt immer etwas Gutes am Schlechten… Ich verlege bzw. schließe meinen Praxisstandort in Riemerling-Ottobrunn und eröffne eine weitere Praxis in Mühldorf. Bis zum 15. September praktiziere ich noch in Riemerling.

Die zweite Praxis in Mühldorf am Katharinenplatz bietet Ihnen eine erweitertes Behandlungs-Spektrum – beispielsweise Handmassagen, Schröpfen und Therapien für das Immunsystem. Ich halte Sie hierzu ab sofort auf dem Laufenden. Auch über die interessanten und lohnenswerten Eröffnungs-Angebote.

Herzliche Grüße,

Karen Bernschein

Die Praxis ist für Therapie geöffnet

Die Praxis für Massagen und Heilpraktik in Mühldorf und Riemerling-Ottobrunn ist zu therapeutischen Zwecken und ist für alle Massageanwendungen geöffnet. Ich freue mich sehr, Sie weiterhin achtsam und gut behandeln zu dürfen. Dankeschön auch für Ihre Wertschätzung im Miteinander, die gegenwärtigen Hygiene-Regeln zu beherzigen.

Die Öffnungszeiten bleiben aufgrund großer Nachfrage und für Notfälle bestehen. Das betrifft insbesondere den Praxis-Standort Mühldorf. Termine sind hier auch an den Wochenenden möglich.

Ich freue mich auf Sie und verbleibe mit
herzlichen und gesunden Grüßen!

Ihre Karen Bernschein

Rückenmassagen machen Sinn

Im Fokus dieser Massage liegt hier die strapazierte und überlastete Muskulatur Ihres Rückens. Bei der Massage Ihres Rückens, werden Verklebungen, Narben – der so genannte Muskelhartspann – mit unterschiedlichen Techniken gelöst. Die richtigen Handgriffe lockern Ihre Muskulatur und fördern die Durchblutung. Auf diese Weise lassen sich auch Stauungen des Zellgewebes und des Lymphbereichs beheben. Das Alles in einer behaglichen Atmosphäre, mit Wärme, Rotlicht und heilsamen Ölen.

Massagen und Manuelle Therapie in Mühldorf und Ottobrunn-Riemerling

Sehr oft berichten Patienten mit Rückenschmerzen von begleitenden Verspannungen ihrer Nacken- und Schultermuskulatur. Häufig mit Funktionsstörungen in einem Gelenk oder Wirbelsäulenabschnitt. In der Folge nehmen die Betroffenen meist eine Schonhaltung ein, um den Schmerz zu vermeiden. So entsteht ein zunehmendes Ungleichgewicht, wodurch die Muskelverspannungen verstärkt werden. Um das langfristig zu vermeiden, motiviere ich meine Patienten, ihre Muskeln zu trainieren. Denn maßvolle und gezielte Bewegung hilft, den Spannungszustand der Muskulatur zu regulieren und die körperliche Funktionsfähigkeit zu verbessern.